Viele Seiten – ein Klang

Robert Schad / Chorleitung

Robert Schad lernte von früher Kindheit an Akkordeon, Klavier und Orgel. Nach Abitur studiert er seit 2009 Grundschullehramt mit Hauptfach Musik (Klavierklasse Jantsch, Gesangsklasse Lempke) an der Philosophischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und war dort von 2010 bis 2013 Tutor für Harmonielehre, Gehörbildung und ensembleleitendes Klavierspiel. Dem Studium soll nach erfolgreichem Abschluss ein weiteres für Dirigat folgen.
 
Seine ersten Erfahrungen mit großen Chor- und Orchesterwerken sammelte er bereits 2001 bis 2008 im "Konzertchor Coburg Sängerkranz". Zudem sang er bereits während der Schulzeit im Kammerchor des Gymnasiums Albertinum Coburg, der sich 2007 von der Schule löste und bis zu seiner Auflösung im Dezember 2013 eigenständig als "Coburger Kammerchor" auftrat. Ab 2009 war er dort auch stellvertretender Chorleiter.
Seit Beginn seines Studiums ist er als Sänger und Assistent des künstlerischen Leiters des Hans-Sachs-Chor Nürnberg und Kammerchor der Universität Erlangen-Nürnberg tätig.

Seit Mai 2011 ist er künstlerischer Leiter der "Chorgemeinschaft des Bürgerverein Nürnberg-Langwasser", erstellt und erarbeitet dort jährlich ganze Konzertprogramme und gestaltet zudem auch kleinere Auftritte im sozialen Bereich. Schad arbeitete außerdem als Organist, Pianist und Cembalist, als Korrepetitor für musikalische Produktionen verschiedener Stile und Epochen und als Kursdozent der sommerlichen IAM-Schülermusikwoche in Bonlanden.

Als freier Mitarbeiter bei der Coburger Neuen Presse schrieb er bis 2012 regelmäßig Konzertkritiken.