Viele Seiten – ein Klang

Heinrich-Schütz-Woche 2022: Feuer, Wasser, Luft und Erde - die vier klassischen Elemente in der Musik

Kursleitung

Dozenten

Zielgruppe

Versierte Chorsänger*innen, die Lust haben, in unterschiedlichen Formationen geistliche und weltliche Werke zu erarbeiten. Freude am musikalischen Anspruch sollte mitgebracht werden. Sänger*innen, die ein Generalbass- oder anderes Instrument spielen, können sich - zusätzlich zur vokalen Mitwirkung - nach Absprache mit dem Leiter auch instrumental betätigen.

Bitte beachten Sie unbedingt: Sämtliche zur Verfügung stehenden Plätze für Altistinnen sind bereits vergeben. Sopranistinnen können wir aktuell nur noch Plätze auf der Warteliste anbieten.

Programm

Mit diesem faszinierenden und fast unerschöpflichen Thema möchte das Team der Heinrich-­Schütz-Woche sehr herzlich für 2022 einladen. Aus der Epoche der griechischen Vorsokratiker, aber auch aus der Zeit Platons und Aristoteles‘, wo sich die »Vier-Elementen-Lehre« allmählich und durchaus kontrovers entfaltete, sind uns ebenso wenig musikalische Zeugnisse überliefert wie aus der Entstehungszeit der Psalmen des Alten Testaments.

So setzt unsere Programmauswahl Schwerpunkte in diversen musikalischen Epochen vom Barock bis ins 20. Jahrhundert.

Einige der Chorsätze bieten auch Solist*innen bzw. Solisten-Ensembles Entfaltungsmöglichkeiten.

Das endgültige Programm kann sich noch verändern und richtet sich letztlich nach den im nächsten Sommer aktuellen Besetzungsmöglichkeiten aus. Auch Instrumentalist*innen sind bei der Heinrich-Schütz-Woche sehr willkommen.

Musikalische Werke

Heinrich Schütz, Motetten Die Stimm' des Herren..., Die Himmerl erzählen die Ehre Gottes, Also hat Gott die Welt geliebt, Psalm 33 Freut euch des Herren, Psalm 137 An den Wassern zu Babel, Georg Friedrich Händel, Auszüge aus dem Oratorium Israel in Ägypten (aus Teil II die Nummern 15, 19 & 23; aus Teil III die Nummern 31, 33, 39), Johann Sebastian Bach, Choral Gloria sei dir gesungen aus der Kantate BWV 140 Wachet auf, ruft uns die Stimme, Felix Mendelssohn Bartholdy, Auszüge aus dem Oratorium Elias (die Nummern 1, 2, 16, 34, 35, 38), Hugo Distler, Der Feuerreiter aus dem Mörike-Chorliederbuch, Alessandro Costantini, Motette Ego sum panis vivus und Melchior Frank, Deutsche Evangeliensprüche für das Kirchenjahr 1623 (daraus die Nummern 4 und 67)

Partner

LVHS Freckenhorst

Kursgebühren

295,-€ (260,-€ IAM-Mitglieder) Lehrbeitrag Erwachsene; 360,-€ Unterkunft & Verpflegung (im EZ 424,-€); 299,-€ Komplettpreis Jugendliche bis 16 Jahre

Anmeldung

anmelden