Viele Seiten – ein Klang

Meike Zacke / Stimmbildung

Die Sopranistin Meike Zacke (geb. Albers) begeistert immer wieder aufs Neue durch ihre Ausstrahlung und ihre enorme Musikalität. Sie studierte in Essen und Hannover und nahm an zahlreichen Meisterkursen bei Edda Moser, Klesie Kelly, Christoph Eschenbach und weiteren bedeutenden Sängerpersönlichkeiten teil.

Meike Albers war Stipendiatin des Cusanuswerks, gewann 2007 den Gerhard-Kramer Förderpreis der Stadt Dortmund und war 2011 Preisträgerin der Kammeroper Schloss Rheinsberg. Engagements in verschiedenen Rollen führten sie unter anderem an das Grillo Theater in Essen, das Dortmunder Opernhaus, an das Prinz-Regent Theater in Bochum, die Opernwerkstatt am Rhein, das Theater Kontrapunkt in Düsseldorf oder zu den Operettenfestspielen in Schönebeck, wo sie neben den klassischen Opernrollen als Hannchen im Vetter aus Dingsda debutierte. Auch neue Musik liegt der Sopranistin nahe, wie sie in Michael Nymans "Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte", verschiedenen Liedinterpretationen und Konzerten immer wieder demonstriert.

Auch die Interpretation von Liedern spielt für Meike eine wichtige Rolle - seit 2008 musiziert sie gemeinsam mit der Pianistin Katharina Königsfeld. Dieses geschieht nicht nur bei verschiedenen Konzerten im In- und Ausland, sondern auch bei Wettbewerben, wie zum Beispiel dem Cantando-Parlando Wettbewerb in Sankt Augustin, wo beide im März 2011 einen Preis gewannen.

Seit 2012 ist die zweifache Mutter als Stimmbildnerin an der Chorakademie Dortmund im Bereich Mädchenchor tätig.