Viele Seiten – ein Klang

"Wenn Friede und Gerechtigkeit sich küssen" - Psalmvertonungen und Gelegenheitskompositionen aus Mittelalter und Renaissance

Dozenten

Zielgruppe

Der Kurs wendet sich an fortgeschrittene Sänger*innen und Spieler*innen von Streich-, Blas- und Zupfinstrumenten der Renaissance, die Freude am gemeinsamen Musizieren in vokal-instrumental gemischten Besetzungen haben. Sicheres Vom-Blatt-Singen und -Spielen (auch aus alter Notation) ist erforderlich. Von den Instrumentalist*innen wird erwartet, dass sie mindestens zwei Instrumente unterschiedlicher Instrumentenfamilien sehr sicher beherrschen und mitbringen oder alternativ ergänzend zu einem Instrument als Sänger*innen mitwirken; die Sänger*innen sollten solistische Partien im Ensemble übernehmen können.

Sollten sich mehr Teilnehmer*innen anmelden als zugelassen werden können, muss die Kursleitung eine Auswahl treffen, die eine optimale Besetzung des Lehrgangs gewährleistet.

Programm

In diesem Jahr stehen Psalmvertonungen neben Staatsmotetten, Gesängen von Krieg und Frieden und Hochzeits- und Begräbnismusik auf unserem Programm: unter den Komponisten finden sich Johannes Ciconia und Guillaume Dufay, Cristóbal de Morales, Duarte Lôbo, Giovanni Gabrieli und Claudio Monteverdi, Thomas Tallis, William Byrd und Heinrich Schütz, um nur einige zu nennen.
Wir werden eine der Besetzung des Kurses angemessene Auswahl der zu erarbeitenden Kompositionen treffen.

Die Arbeitsphasen am Morgen und Abend finden im Plenum statt: Chor (A.-Chr.  Müller), vokal-instrumentales Ensemble (S. Cassola), am Nachmittag Arbeit in Gruppen (S. Cassola, A.-Chr.  Müller).

Am Samstagnachmittag, 07. April, spielen die Teilnehmer*innen um 17 Uhr ein Abschlusskonzert auf Burg Fürsteneck.

Partner

Heimvolkshochschule Burg Fürsteneck

Kursgebühren

255,- € (235,- € IAM-Mitglieder) Lehrbeitrag; 370,- € Unterkunft & Verpflegung (im EZ 436,- €)

Anmeldung

anmelden